zurück

Nach dem Lauf hatten alle gut Lachen: Die Läufer der VSG Königslutter und des TSV Lelm27.12.2009 - Einen Tag nach den Weihnachts-feiertagen nahmen unsere Läufer in Barnstorf am traditionsreichen Robert-Ilgert-Gedächtnislauf teil. Auf der 10,7 km langen Strecke, die auf sehr vereistem Untergrund im Barnstorfer Forstwald stattfand, war Markus Jaworski in 43:52 Minuten schnellster Lelmer. Er belegte in der Gesamt-wertung den zweiten Platz. Hans-Joachim Hennecke wurde mit glatten 45 Minuten Vierter.
Großes Pech hatte Torsten Dill. Hatte er sich vor dem Lauf den Gesamtsieg vorgenommen, (er war bei Temperaturen um den Gefrierpunkt als einziger in T-Shirt gelaufen) musste er nach ca. 4 km das Tempo aufgrund einer Zerrung deutlich herausnehmen. In 47:13 Minuten belegte er dennoch den 6. Platz.
Ein Novum gab es bei den Damen. Sabrina Lampe wurde kurz vor dem Start von Conny Kreutzfeld für die VSG Königslutter „verpflichtet“. Dadurch konnte die Mannschaft der VSG doch noch an den Start gehen und am Lauf teilnehmen. In der Besetzung Conny Kreutzfeld, Sabrina Lampe, Gaby und Annika Seligmann belegten die Damen den dritten Platz in der Teamwertung.
Nach dem Lauf erlebten alle zusammen die Siegerehrung in geselliger Runde in der Barnstorfer Turnhalle.

23.12.2009 - Zum Jahresabschluss trafen sich die verschiedenen Trainingsgruppen in geselliger Runde bei Essen und Trinken. Die meisten Teilnehmer verzeichnete dabei der Jahresabschluss bei den Jugendlichen und Erwachsenen in der Driebehalle mit rekordverdächtigen 35 Teilnehmern.
Am selben Nachmittag veranstalteten Andrea Klein und Torsten Dill den Jahresabschluss der Schülerinnen und Schüler B und C (22 Teilnehmer). Hier wurden neben Süßigkeiten auch wieder gesponserte Preise der Bundesagentur für Gesundheit nach dem Motto "Kinder stark machen” verteilt (das gemachte Foto ist leider verschwommen). Teile der gesponserten Preise gingen auch an die Gruppe der Jüngsten unter Leitung von Heidrun Scheiding, die ebenfalls über 20 Kinder dabei hatte. Die Jugendlichen unter der Leitung von Jörg Sebastian gingen noch einmal separat Essen. Damit auch gut Appetit aufkam wurde statt Leichtathletik einmal zur Abwechslung Tennis gespielt. Auch hier unterstützten wir die Jugend mit einem kleinen Sonderbeitrag. Das letzte Highlight stieg am 21.12.2009 mit einem Spieleabend in der Wilhelm-Bode Halle.

Ich wünsche allen TSV Lelmern und ihren Familien ein gesundes und friedliches Weihnachtsfest und ein engagiertes 2010.

Torsten

Erhard Fischer beim Schülersportfest des TSV Lelm am 30.05.200920.12.2009 - Beim Verbandstag des niedersächsischen Leicht-athletikverbandes in Hannover wurde Erhard Fischer vom TSV Lelm für seine jahrzehntelangen Verdienste für die Leichtathletik mit der Goldenen Ehrennadel mit Rubin von der NLV-Präsidentin Rita Girschikofsky ausgezeichnet. Erhard Fischer führt seit 1975 den Leichtathletikverband Kreis Helmstedt als Erster Vorsitzender an. Seine Vorstandstätigkeiten begannen sogar schon 1965 als Beisitzer über  die Positionen Schriftwart und Pressewart schließlich zum Vorsitzenden. Auch im Bezirksvorstand  war der  sympathische 68jährige fast 20 Jahre aktiv dabei.  In seiner 42jährigen Mitgliedschaft für den TSV Lelm war er insgesamt 31 Jahre als Übungsleiter aktiv (bis 2002). Als Kampfrichter ist Erhard Fischer (seit 1972) immer noch aktiv im Einsatz  und ist nicht nur hier ein Vorbild für ehrenamtlichen Einsatz. Höhepunkt seiner Kampfrichtertätigkeit war der Einsatz bei den deutschen Leichtathletikmeisterschaften 2000 in Braunschweig, die seinerzeit als  Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sydney ausgeschrieben waren. Übrigens  verkündete  Erhard Fischer, dass er am 20. Februar beim Kreisverbandstag im Schloss Schöningen für eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender zur Verfügung steht.

13.12.2009 - Nach Ablauf der Wechselfrist für die Leichtathleten steht es nun fest. Lasse Tietje vom TSV Lelm wechselt zum VFL Wolfsburg, Malte Quoll zieht es zu seinem Heimatverein Germania Helmstedt zurück. Dem TSV Lelm schlossen sich wiederum Mirko Vahldiek und Jonas Futterschneider an.
Mit Matthias Lindner und Leroy Balschuweit, beide TSV Helmstedt, gibt es für den Kreisleichtathletikverband Helmstedt auch zwei spektakuläre Abgänge Richtung SC Magdeburg. Beide finden beim Club der amtierenden Vizeweltmeisterin im Kugelstoßen, Nadine Kleinert, bessere Trainingsbedingungen vor. Unter anderem steht beiden Talenten eine Halle mit einer 200m langen Rundbahn, wie sie im Kreis Helmstedt nicht zu finden ist, zur Verfügung. Lindner ist aktueller Kreisrekordhalter bei den Männern über 100m (10,74 Sekunden) und 200m (21,53 Sekunden). Leroy Balschuweit weist über seine Paradedisziplin 110m Hürden in 2009 mit Rang 8 in der B-Jugend der deutschen Bestenliste die beste Platzierung aller Leichtathleten im Kreis  überhaupt auf.
Weitere Zuwächse im Langstreckenbereich durch bisher vereinslose Richtung Germania Helmstedt und TSV Lelm sind noch zu erwarten.

18.11.2009 - In der aktuellen deutschen Bestenliste 2009 der Schüler und Schülerinnen A sowie Jugend A und B konnten sich zwei unserer Talente in den Top 30 (Schüler) bzw. Top 50 (Jugend) platzieren und sich DLV Ehrennadeln sichern (werden in der Regel beim Kreisverbandstag ausgehändigt und dann weitergeleitet).
Benjamin Thomsen setzte sich im Stabhochsprung mit 4,65 m auf einen glänzenden 22. Platz, im Zehnkampf platzierte er sich auf Rang 36.
Katharina Homann liegt mit ihrer Zeit über 400m Hürden (65,64 Sekunden) auf Rang 41.

2009-11-01 Bornum01.11.2009 - Beim Bornumer Waldlauf konnte der TSV Lelm seine Dominanz insbesondere in den Erwachsenen-klassen zeigen. Je 2 Siege im Schüler als auch im Jugendbereich konnten ebenfalls erfreulicherweise verzeichnet werden.
Zum 40-jährigen Jubiläum gab es außer Urkunden (werden nachgereicht) dieses Mal zusätzlich Medaillen. Gleich zu Anfang gewann Charlott Schatte die Wertung der Schülerinnen D, es folgten Joscha Frohbart bei den Schülern A, David Zelmer (Jugend B) sowie Max Knof (Jugend A).
Sabrina Lampe landete einen Doppelsieg bei den Frauen auf der Mittel- und Langstrecke.
Das gleiche schaffte Torsten Dill bei den Herren sowie beide Männermannschaften auf den gleichen Distanzen (Mittelstrecke: Torsten Dill, Markus Jaworski, Ragnar Märker; Langstrecke: Torsten Dill, Markus Jaworski, Hans-Joachim Hennecke). Die zweite Männermannschaft kam auf Platz 2 der Langstrecke mit Ragnar Märker, Peter Arms und Martin Mücke. Altersklassensiege landeten zusätzlich Ragnar Märker auf der Mittelstrecke (M20/30), Hans-Joachim Hennecke auf der Langstrecke (M20/30) und unser Comebackler Peter Arms (Langstreckler M60).

25.10.2009 - Beim Braunschweig-Marathon zeigte Thomas Heuck noch einmal seine gute Spätform. Er wurde nach 42,195km sehr guter Zweiter in 2:55 Stunden. Langsam wieder in Tritt kommt unser M40er Frank Volkmer. Nach längerer Pause lief er den Marathon in 3:24 Stunden.
Über Halbmarathon an gleicher Stätte war Ragnar Märker unser Schnellster. Als Gesamtachter lief er 1:26 Std., Olaf Eckert finishte nach 1:29 Std, Udo Seiler lief mit 1:30 Std  persönliche Jahresbestzeit, Günter Drinhaus erreichte nach 1:41 Std. das Ziel.                           

... und noch ein Lelmer lief Marathon. Martin Milch erzielte mit 3:01 Stunden beim Essen-Marathon eine sehr gute Zeit.

23.10.2009 - Beim Stundenlauf mit 10.000m Wertung in Helmstedt waren wir nochmals mit drei Läufern vertreten. Dabei liefen mit Malte Quoll und Markus Jaworski gleich 2 Aktive persönliche Bestzeit in beiden Disziplinen. Malte erzielte 36:37 min, Markus 37:24 min. Beide konnten sich mit 16.066 Metern und 15.400 Metern (Sieger M40) auch in der Landesbestenliste qualifizieren. Torsten Dill qualifizierte sich mit gelaufenen 34:41 min für die deutschen 10.000m Meisterschaften M40 im nächsten Jahr. 

18.10.2009 - 2 Läufer des TSV Lelm  waren beim Marathon in Magdeburg am Start.
Hans-Joachim Hennecke und Markus Domke liefen ein gemeinsames Rennen. Unter über 500 Marathonis finishte Markus den ersten Marathon seines Lebens in der erstaunlich guten Zeit von 3:39:05 Std. (Platz 123 bei den Männern). Hans-Joachim war laut Zeitmessung nur eine Sekunde vor Markus.                     


Mit Martin Mücke und Oliver Siegmund nahmen noch 2 Langstreckler an dem 10.000m Lauf in Groß Twülpstedt teil. Sie liefen die 25 Runden in 49:31,90 bzw. 54:51,70 Minuten.

Waldemar Cierpinski  und Markus JaworskiDie Gesamtsieger des Drei-Länder-Cups: Markus und Sabrina















10.10.2009 -  Beim 32. Harz Gebirgslauf Marathon vertraten Sabrina Lampe und Markus Jaworski die Vereinsfarben des TSV Lelm. Beim härtesten Marathonlauf in Norddeutschland standen nicht die Zeiten im Vordergrund, sondern die Bewältigung der sehr anspruchsvollen 42,195 Kilometer über den Brocken. Nach 4:13:44 Stunden kam Markus  nach mehr als 1.400 Höhenmetern in Wernigerode ins Ziel. Sabrina  finishte bei sehr stürmischem und regnerischem Wetter nach 4:52:42 Stunden.

In dem Lauf wurde auch eine Wertung um den Drei Länder Cup (20 Km Celler Wasa Lauf, 30 Km Schweriner Fünf Seen Lauf und der Brocken Marathon in Wernigerode)  ausgetragen. Hierbei wurden Markus Jaworski und Sabrina Lampe in ihren Altersklassen M40 und W30 jeweils Gesamtsieger.

Als weiteres Highlight gab es noch eine Begegnung mit der Läuferlegende Waldemar Cierpinski
Der Olympiasieger von 1976 in Montreal und 1980 in Moskau im Marathon, gab den beiden noch wertvolle Tips für die erfolgreiche Bewältigung anstehender Laufereignisse.

„Der Lauf mit den extrem langen Steigungen hat es wirklich in sich gehabt, auch der Rückweg mit langen Gefällen war nicht ohne, aber der Smalltalk mit Waldemar Cierpinski hat für alles entschädigt“, so Markus Jaworski.

04.10.2009 - Auch beim Köln-Marathon war der TSV Lelm vertreten. Unser M55 Udo Seiler finishte nach 3:15:47 Stunden. Olaf Eckert ging angeschlagen ins Rennen, benötigte aber trotzdem nur 3:17:59 Stunden.
Udo: “Ich habe meine Ziele voll erreicht und bin mit einer Zeit von 03:15:47 auf den 2. Platz in der AK 55 bzw. 68. Platz gesamt in der Sparkassenwertung gekommen und damit "Internationaler Sparkassenvizemeister in der AK 55 über Marathon. Gegenüber dem vergangenen Jahr in Darmstadt, wo ich Platz 1 belegen konnte, hat sich das Teilnehmerfeld auf ca. 740 Starter mehr als verdoppelt. Innerhalb des Köln-Marathons bin ich 11. bzw. 540. geworden. Ich bin mit 01:36:51 bzw. 01:38:57 fast beide Abschnitte gleich gelaufen und habe Olaf noch hinter mir lassen können. Die Stecke ist nicht einfach und für Bestzeiten wie Berlin nicht geeignet. Olaf ist eine Zeit von 03:17:59 gelaufen 137. bzw. 643. geworden. Bei km 8 ist er an mir vor vorbei und wurde nicht mehr gesehen, aber an der Wende bei ca. km 32 habe ich ihn wieder gesehen und er war nur noch ca. 500 m vor mir. Am Verpflegungspunkt bei km 36/37 bin ich vorbei und er konnte nicht mehr folgen.”

04.10.2009 - Zeven: Von den 8 Läufern des TSV Lelm sind bis auf  Frank Volkmer und Torsten Dill alle persönliche Bestzeit gelaufen. In der Ergebnisliste wird unsere Mannschaft M30/35 weiterhin als Sieger geführt. Es läuft allerdings ein berechtigter Protest, so dass sie leider noch auf Platz 2 rutschen wird. Ein 40-Jähriger des Clubs LC Blueliners wurde laut Meldestatisik in die M35 gemeldet. Dieses hat der Veranstalter in Zeven bei der Auswertung übersehen. In der Addition der 3 Läufer sind dann die Blueliners Erster. Hier die Zeiten und Ränge bei zum Teil hochklassiger Konkurrenz.
Thomas Heuck 1:19:36 Std (5. M45); Markus Jaworski 1:20:34 Std (9.M40);
Malte Quoll 1:21:45 Std. (15. Männer); Ragnar Märker 1:22:52 Std (10.M30);
Hans-Joachim Hennecke 1:29:18 Std (6.M35); Frank Volkmer 1:29:07 Std (14.M40);
Markus Domke 1:36:24 Std (13.M30); Torsten Dill 1:15:54 Std (3.M40).
Mannschaften Durchlaufwertung aller Teams:
6. Lelm I (Dill, Heuck,Jaworski)
9. Lelm II (Quoll, Märker, Volkmer)
Mannschaften M30/35: 2. (Märker, Hennecke, Domke)
Mannschaften M40/45: 2. (Dill, Heuck, Jaworski)
Alles in Allem war es tolle Werbung für unseren Verein. Trotz der Schinderei kam auch der Spaß am gesamten Tag nicht zu kurz, wozu besonders die Sprüche von Markus J. beitrugen.

2009-10-04 Zeven Halbmarathon

24.09.2009 - 7 Lelmer beim Hoch-, Weit- und Dreisprung im Maschstadion:
Jörg Sebastian: jeweils 1. im Hochsprung mit 1,53 m, Weitsprung 5,66 m, Dreisprung 11,60 m;
Béla Bartsch: 2. im Hochsprung 1,50 m, 2. Weitsprung 4,78 m, 1. im Dreisprung 9,55 m;
Lisa Fricke: 2. im Weitsprung mit 4,28 m;
Katharina Homann: 1. im Weitsprung 4,81 m, 1. im Hochsprung 1,50 m;
Pauline Langbecker: 1. im Weitsprung 4,80 m, 1. im Hochsprung 1,45 m;
Karolin Maekler: 1. im Hochsprung 1,35 m,   2. im Weitsprung 3,57 m, 2. im Dreisprung 7,94 m;
Lea Frohbart: 1. im Hochsprung mit 1,40 m, 1. im Dreisprung  mit 8,66 m, 2. im Weitsprung mit 4,00 m.

Inga Haude, TSV Lelm 20.09.2009 -Mit einem Großaufgebot von über 40 Teilnehmern veranstaltete der Leichtathletikkreisverband seine Kreismeisterschaften über 10 km innerhalb des Wolfenbütteler Citylaufs. Herausragender Läufer war dabei Valentin van Dijk vom SV Germania Helmstedt. Er wurde nicht nur Männerkreismeister sondern auch noch Gesamtsieger des Stadtlaufes nach guten 33:35,7 Minuten. Bei den Frauen gewann Inga Haude vom TSV Lelm in 44:53,5 Minuten.
In den verschiedenen Altersklassen konnten sich folgende Läufer durchsetzen:
M40 Torsten Dill (35:22,2 Minuten),
M50 Udo Seiler (41:35,5 Minuten),
W30 Michaela Milch (44:50,0 Minuten).
Sämtliche Mannschaftssiege teilten sich Germania Helmstedt und der TSV Lelm. Für die Lelmer waren das:
M40 Torsten Dill, Frank Volkmer, Andreas Grietsch,
M50 Udo Seiler, Harald Müller, Klaus Baranowski,
W30 Michaela Milch, Kirsten Winkelmann, Yolanda Rivera.
weitere Platzierungen:
2. W40 Therese Heuck, 3. W40 Elke Knof,
2. Männer Team Volker Müller(4. Einzel Mä), Ingo Warnecke (5. Einzel Mä steht in der Liste unter Auerswald Laufteam) und Martin Knof (6. Einzel Mä)
2. M30 Team Ragnar Märker (3. Einzel M30), Markus Domke (4. M30) und Uwe Dill (6. M30)

20.09.2009 - Trio vom TSV Lelm erfolgreich beim Berlin Marathon!
Beim 36. Berlin Marathon vertraten Markus Jaworski, Sabrina Lampe und Malte Quoll die Vereinsfarben des TSV Lelm beim drittgrößten Marathonlauf der Welt.
Schnellster im Bunde, bei hochsommerlichen Temperaturen, war hierbei Malte Quoll. In 2:55:35 Stunden kam er mit persönlicher Bestzeit durchs Brandenburger Tor ins Ziel. Ebenfalls mit persönlicher Bestzeit lief Markus Jaworski in 3:09:17 Stunden über die Ziellinie.„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man durch das Brandenburger Tor läuft und rechts und links feuern dich tausende von Zuschauern an“ so Markus.
Eine regelrechte Punktlandung legte Sabrina Lampe hin. Sie lief 3:59:41 Stunden, und unterbot damit die Schallmauer von 4 Stunden, beim mit 40.923 Teilnehmern besetzten Marathon.
Unterstützt wurden die drei vom extra angereisten Fanclub aus Königslutter. Mit eigens angefertigten T-Shirts, Fahnen und Tröten wurden sie regelrecht zu den tollen Zeiten „angepeitscht“. „Auch wenn mir nach dem Lauf die Beine etwas schmerzen und ich mich frage, warum ich mir das immer wieder  antue, werde ich im nächsten Jahr wieder dabei sein“, so eine glückliche Sabrina
.

Pauline Langbecker, Melina Renner, Farina Schöbel und Melissa Dornfeld bei der Ehrung durch den Vorsitzenden der Deuregio Ostfalen Rolf Reinemann19.09.2009 - 4. Ostfalenmeisterschaften
Sehr erfolgreich schnitten die Helmstedter Leichtathleten bei den Ostfalenmeisterschaften in Haldensleben bei besten Witterungsbedingungen und perfekter Organisation gegen den Bördekreis ab. Neben vielen Siegern in den einzelnen Disziplinen, wurden folgende Athleten für die punktbeste Leistung in ihrer Altersklasse mit einem von der Deuregio Ostfalen gesponserten Pokal geehrt: Michael Ulrich (M15), Germania Helmstedt, Jonas Futterschneider (M13), TV Bornum, Floyd Schöbel (M12), Germania Helmstedt, Tobias Kruschke (M10), LG Heeseberg, Katharina Homann (weibliche Jugend B), TSV Lelm, Laura Gläsner (W13), Germania Helmstedt.
Als erfolgreichster Leichtathlet ging Michael Ulrich mit insgesamt sechs Ostfalentiteln hervor. Seine Siege holte er über 100m (12,24 Sekunden) und 300m (40,68
Sekunden), im Weitsprung (5,53m), im Hochsprung (1,63m), Kugelstoßen (14,63m) und Speerwerfen (46,19m). Mit vier Einzelsiegen glänzte Katharina Homann. Die Landeskaderathletin gewann im Weitsprung (5,20m), Hochsprung (1,53 m), Kugelstoßen (10,15 m) und über 100m (13,13 Sekunden), 2. wurde sie im Speerwurf (29,66 m). Auch Laura Gläsner war viermal siegreich, nämlich über 75m (10,28 Sekunden), 800m (2:33,04 Sekunden),
Weitsprung (4,67m) und Hochsprung (1,45m).
Marie Schatte, die Siegerin der W11 über 800 m
Vom TSV Lelm gewannen/platzierten sich:

Pauline Langbecker(W15) 1. im Hochsprung (1,51m) und Kugelstoßen(10,17m), 2. im Weitsprung (5,05m);
Karolin Maekler (W13) 2. über 75 m (10,81 Sek.), 2. im Hochsprung (1,35 m), 7. im Weitsprung (3,99 m), 3. im Kugelstoßen (6,68 m),
Lea Marie Frohbart(W12) 1. im Hochsprung(1,38m) und Kugelstoßen (6,98 m),  2. über 75 m (10,88 Sek.), 4. im Weitsprung 3,93 m),
Marie Schatte(W11) 1. über 800m (3:05,64 Min.), 8. im Finale über 50m (8,60 Sek.), 5. im Hochsprung (1,10m), 8. im Weitsprung (3,47m), 7. im Ballwurf (22,86m),
Ameline Langbecker (W7) 5. im 2. Vorlauf über 50m (10,03 Sek.), 14. über 800 m (4:03,06), 12.
im Weitsprung (2,78m), 11. im Ballwurf (14,00m),
Juliet Ibeh (W7) 6. im 3. Vorlauf 50 m (9,78 Sek.), 14. im Weitsprung (2,68m), 18. im Ballwurf (11,00m), 
Charlott Schatte (W8) 8. im Finale über 50 m (9,00), 2. über 800 m (3:09,56), 5. im Weitsprung (3,12m), 5. im Ballwurf (20.50m), 
Robert Homann (mJA) 3. im Hochsprung (1,55 m), 2. im Speerwurf (32,23m),
Béla Bartsch(M15) 2. im Hochsprung (1,60 m), 2. im Weitsprung (4,75m) und 2. im Kugelstoßen (7,81m),
Eike Boese(M12) 5. im 1. Vorlauf über 75m (13,79 Sek.), 3. im Kugelstoßen(5,28m) und 5. im Speerwurf (18,59m),
Mats Hamann (M7) 3. im Vorlauf über 50 m (9,73 Sek.), 8. im Endlauf (9,75 Sek.), 6. im Ballwurf (12,25m),

2009-09-12 Rund um die Wälle12.09.2009 - Beim 13. Helmstedter Stadtlauf „Rund um die Wälle“ waren die Läufer des TSV Lelm mit am erfolgreichsten. Mit zwei Einzel- und zwei Mannschaftssiegen gab es gleich vier Titel zu feiern.
Den Anfang hierbei machte Max Knof über die 5 km Mittelstrecke. Er siegte in lockeren 17:51 Minuten vor seinem Bruder Felix Knof, der 18:35 Minuten benötigte. Als gesamt Sechster (2. AK M30) in 20:13 Minuten kam Daniel Dutzmann ins Ziel. Die drei Lelmer sicherten sich dadurch auch noch den Mannschaftstitel in 56:40 Minuten.
Das gute Ergebnis rundete Martin Knof, Vater von Max und Felix, ab. Mit Platz 12 in 21:21 Minuten (2. AK M40)  passierte er die Ziellinie am Hausmannsturm.
Auf der 10 km Langstrecke lief es auch sehr gut. Altmeister Torsten Dill siegte in seiner Altersklasse M40 in 35:58 Minuten und wurde damit gesamt Dritter. Markus Jaworski, gesamt Sechster (4. AK 40) in 39:11 Minuten und Ragnar Märker, gesamt Siebenter (2. AK 30) in 39:22 Minuten machten mit ihren Zeiten den zweiten Mannschaftstitel an diesem Tag perfekt. Das Trio benötigte 1:54:32 Stunden auf dem anspruchsvollen Stadtkurs und gewann damit die Königsklasse.
Diese Erfolge waren nur möglich, weil ein komplettes Helferteam zur Verfügung stand. Elke Knof, Sabrina Lampe und Angela Andre coachten die aktiven Lelmer mit Leidenschaft und Engagement zu den tollen Leistungen.

Katharina, Benjamin und Pauline in Salzgitter12.09.2009 - Für das herausragende Resultat bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf in Salzgitter aus Helmstedter Sicht sorgte der für den TSV Lelm startende Zehnkämpfer Benjamin Thomsen. Der Stabhochsprungspezialist schraubte seinen eigenen Kreisrekord im Zehnkampf auf nun 6198 Punkte und wurde damit souverän Bezirksmeister der A-Jugend. Nebenbei wurde Benjamin auch Sieger im Fünfkampf. Seine Leistungen im einzelnen: 100m 11,69 Sekunden, Weitsprung 6,12m, Kugelstoßen 10,76m, Hochsprung 1,92m, 400m 54,60 Sekunden, 110m Hürden 16,09 Sekunden, Diskuswurf 29,15m, Stabhochsprung 4,30m, Speerwerfen 46,93m, 1500m 4:56,73 Minuten.
Ihm kaum nach stand  Katharina Homann, die sich die Titel im Sieben- und Vierkampf der weiblichen Jugend B sicherte mit 4220 beziehungsweise 2653 Punkten.  Ihre Leistungen betrugen: 100m Hürden 15,00 Sekunden, Hochsprung 1,48m, Kugelstoßen 9,08m, 100m 13,15 Sekunden, Weitsprung 5,08m, Speerwerfen 29,80m, 800m 2:45,38 Minuten.
Mit der Winzigkeit von lediglich drei Punkten musste sich bei den Schülerinnen A Pauline Langbecker im Siebenkampf geschlagen geben, konnte sich aber auch über die Silbermedaille mit  erzielten 3284 Punkten  freuen.

An gleicher Stätte fanden auch die Bezirksmeisterschaften der Senioren statt. In die Siegerliste eintragen konnten sich Jörg Sebastian (M30) über 100m und im Weitsprung und  Jörg Pachal (M35) im Kugelstoßen.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende für unsere Leichtathleten rundete unser Langstreckenläufer Thomas Heuck beim Halbmarathon in Braunschweig-Schapen ab. Er siegte dort als 47jähriger in der Gesamtwertung nach starken 1:22.24 Stunden.

Jörg Pachal06.09.2009 - Trainer und Aktiver Jörg Sebastian startete bei den Landesmeisterschaften im Jörg Sebastian in SalzgitterFünfkampf in Hannover und belegte nach ausgeglichenen und guten Leistungen einen tollen 3. Platz in der Altersklasse M30 mit 2418 Punkten. Seine Leistungen: Weit 5,28m, Speer 29,97m, 200m 25,01 Sekunden, Diskus 32,24m und 1500m 4.58,57min.


06.09.2009  - Die vor einigen Wochen aus organisatorischen Gründen ausgefallenen Landesmeisterschaften im Hammerwerfen wurden nun in Salzgitter nachgeholt. Jörg Pachal vom TSV Lelm gewann mit dem 7,25 kg schweren Hammer die Konkurrenz der Altersklasse M35 mit 42,30m.

Markus, Torsten, Ragnar, Martin, Sabrina06.09.2009  - Innerhalb der Veranstaltung des Wolfsburg-Marathon fand auch ein Halbmarathon statt, der mit knapp 1000 Läufern und 41 Mannschaften auch der teilnehmerstärkste Wettbewerb war. Den Mannschaftswettbewerb gewann überraschend der TSV Lelm in der Besetzung Torsten Dill (1. M40 mit 1:19,09 Stunden), Martin Milch (5. M30, 1:23,01 Stunden) und Markus Jaworski (5. M40, 1:24,28 Stunden) vor dem VFL Wolfsburg.
Das Team vervollständigten Ragnar Märker (7. M30, 1:25,25 Stunden), Udo Seiler (4. M55, 1:33:21 Stunden) und Sabrina Lampe (3. W30, 1:45,23 Stunden).

30.08.2009  - Seine Höhenjagd geht unvermindert weiter! Den einzigen Titel für einen Starter aus Helmstedt bei den norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Salzgitter gewann Benjamin Thomsen vom TSV Lelm im Stabhochsprung.
Mit einer Höhe von 4,60 m blieb er in seiner Altersklasse (mJA) ungefährdet und unterstrich wieder einmal seine gute Form und seine Extraklasse in dieser anspruchsvollen Disziplin. Zu seinem eigenen Kreisrekord, den Benjamin in dieser Saison kontinuierlich nach oben geschraubt hatte, fehlten ihm lediglich 5 c
m. Benjamin Thomsen

 2009-08-22 Bornum22.08.2009 - Beim Schülersportfest des TV Bornum starteten und platzierten sich für den TSV Lelm:
Schüler
B M13:  2.
Moritz Heinert
B M12:  4. Jonas Bötel, 5. Hauke Warnecke
C M11:  5.
Jannis Baumbach
C M10:  4. Philip Maekler
D M 8:  3. Ole Bruder, 11. Jan-Henryk Bartel

Schülerinnen:
A W14:  1. Pauline Langbecker
B W13:  1. Karolin Maekler
B W12:  1.
Lea-Marie Frohbart
C W11:  6. Marie Schatte, 8. Ayana Scharnhorst
D W 9:  8.
Jasmin Müller
D W 8:  1. Charlott Schatte, 7. Johanna Bartel, 8. Luisa Marcinkowski,  11. Hanna Permann, 13. Marnie Bautat,
14.
Juliana Bartel
E W 7: 1. Annegret Jensen, 2. Ameline Langbecker,
 
3. Mareike Schwirz, 4. Maureen Scharnhorst5. Valeska            Blasche, E W 6:  2. Vera Warnecke                                

16.08.2009  - Bei den Kreismeisterschaften der Leichtathletik im Mehrkampf im Schöninger Elmstadion nahmen nur wenige Athleten an der 2 Tage dauernden Veranstaltung teil. Für den TSV Lelm waren das Katharina Homann und Pauline Langbecker.
Starke Ergebnisse lieferte dabei die B-Jugendliche Katharina Homann ab. Sie erreichte im Siebenkampf 4.307 Punkte und überragte dabei mit 15,0 Sekunden über 100m Hürden. Gleichzeitig verbesserte die Mehr-
kämpferin den Kreisrekord im Siebenkampf um mehr als 200 Punkte.
Die spannendste Entscheidung gab es im Siebenkampf der Schülerinnen A zugunsten von Pauline Langbecker. Pauline war in ihrem ersten Siebenkampf mit insgesamt 3.275 Punkten nur 34 Zähler vor Melina Renner, MTV Schöningen.        

Bei einem Leichtathletiksportfest in Wernigerode siegte Benjamin Thomsen. Er gewann bei der A-Jugend im Weitsprung (5,95m) und über 100m (11,98 Sekunden). Er nutzte den Wettkampf als Vorbereitung für die anstehenden norddeutschen Meisterschaften der A-Jugendlichen.

08.08.2009  - Mit dem Gastgeber TSV Lelm nutzten der MTV Schöningen und der VFL Lehre bei den Kreismeisterschaften der Kurzstaffeln in Königslutter den ersten Wettkampf nach den Ferien für eine Standortbestimmung. Während in allen Erwachsenenstaffeln der TSV Lelm seine Titel verteidigen konnte, dominierte bei der Jugend der MTV Schöningen.
Die einzelnen Siegerstaffeln: Männer 4x100m und 4x400m TSV Lelm mit Lasse Tietje, Jörg Sebastian, Christoph Gerbatsch und Ruben Müller; Frauen 4x100m und 4x400m TSV Lelm mit Ingrid Tramer, Lisa Fricke, Steffi Tramer und Natascha Schultz; männliche Jugend A 4x100m und 4x400m MTV Schöningen mit Lukas Ehrhardt, Thorsten Sievert, Thomas Ruppelt und Christian Laidler; männliche Jugend B 4x100m und 4x400m MTV Schöningen mit M. Strebe, Robert Sievert, Erik Kempernolte und Marvin Sandner; weibliche Jugend A 4x100m und 4x400m MTV Schöningen mit Milena Werthen, Lisa Kempernolte, Florina Tostmann und Carina Witte. Das spannenste Rennen boten die Schülerinnen A über 4x100m. Hier siegte knapp der MTV Schöningen (M. Achilles, L. Peters, J. Naotoni und M. Renner) vor Lelm (Karolin Maekler, Mascha Bartsch, Naomi Tjiang und Pauline Langbecker) und Lehre (Ch. Knopf, C. Reichert, H. Bosse und K. Stieghahn).

2009-08-08 Kurzstaffeln

07.-09.08.2009 - Rhede:
Bei seinen ersten Deutschen Jugendmeisterschaften wird Benjamin Thomsen im Stabhochsprung 10.
Mit 4,65 m verbesserte er schon wieder die eigene Bestleistung und seinen  Kreisrekord.
 

18./19.07.2009 - Für die deutschen Meisterschaften in Rhede haben sich vom TSV Lelm Katharina Homann und Benjamin Thomsen qualifiziert. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Lübeck  holte sich Katharina in der weiblichen Jugend B die Bronzemedaille über 400m Hürden mit neuem Kreisrekord in 65,64 Sekunden.
Benjamin startete dieses Mal eine Klasse höher bei den Männern und wieder konnte er sich steigern. Im dritten und letzten Versuch übersprang der Stabhochspringer 4,60m und erreichte damit einen guten 4. Platz. Nebenbei verbesserte er seinen eigenen Kreisrekord um weitere zehn Zentimeter.
Ebenfalls bei den Männern startete Teamkollege Lasse Tietje. Der in England studierende Lasse steigerte seine persönliche Bestleistung über 110m Hürden auf nun 16,15 Sekunden (Vereinsrekord) und belegte einen ausgezeichneten 4. Rang. Endstation im Vorlauf (5.) war dagegen nach 11,64 Sekunden über 100m.
 

04.07.2009 -   Mit 16,0 Sekunden über 110m Hürden stellte Lasse Tietje in Bournemouth den 27Jahre alten Vereinsrekord von Gerald Kageler ein. Außerdem lief er 60,9 Sekunden über 400 m Hürden.
In Hannover liefen auf dem amtlich vermessenen 10 Kilometerkurs in der Eilenriede mit Torsten Dill (35:37 Minuten), Markus Jaworski (37:33) und Hans-Joachim Hennecke (39:36) die Lelmer sowohl im Einzel mit Torsten als auch in der Mannschaft Kreisbestzeit für das Jahr 2009.
Michaela Milch lief in 45:55 auf den 4. Platz der W35.

Markus u. Sabrina vor dem Schweriner Schloss04.07.2009 -   Beim 25. Fünf-Seen-Lauf in Schwerin vertraten Sabrina Lampe und Markus Jaworski die Lelmer Vereinsfarben. Unter teilweise tropischen Bedingungen auf der sehr anspruchsvollen 30 km Strecke, lief Markus in 2:06,13 Stunden über die Ziellinie.
Sabrina, die nach ca. 20 km mit schmerzhaften Aduktorenproblemen zu kämpfen hatte, finishte nach 2:43,00 Stunden.
Damit haben die beiden die Chance gewahrt beim Drei Länder Cup (20 km beim Wasa Lauf in Celle, 30 km beim Fünf-Seen-Lauf in Schwerin u. der Marathon beim Harz-Gebirgslauf in Wernigerode) ein gewichtiges Wort um die Vergabe des Titels mitzusprechen.







 zurück